Ausblick

Die Legostadt kommt nach Möckmühl!

Vom 28. bis zum 30. Oktober besucht uns die Legostadt in Möckmühl. Um 14.30 Uhr in der Stadthalle geht es am Montag (und an den anderen Tagen) los. Gemeinsam werden wir drei Tage bauen und zwischendrin immer mal wieder eine biblische Geschichte hören. Und wer viel arbeitet, der muss sich natürlich zwischendrin auch stärken. Deshalb ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Da die Legostadt allerdings stets auf guten Zuspruch trifft, bitten wir um eine schriftliche Anmeldung beim Pastor der Mennonitischen Gemeinde, Erwin Janzen, Einsteinstr. 14. Den Anmeldeflyer zum Download gibt es hier (2019_Legostadt-Möckmühl_kl).

Die Kosten betragen für die drei Tage inklusive Essen und Getränken 10,-€. Sollte Sie diesen Betrag nicht aufbringen können, wenden Sie sich gerne an Markus Kettnacker-Prang. Wir finden eine unbürokratische Lösung. Am Geld soll die Teilnahme nicht scheitern.

Am 30. Oktober wird dann ab 17.30 Uhr die Stadt offiziell eröffnet. Alle Eltern, Oma, Opas, Tanten, Onkel, usw. sind herzlich zur Eröffnung eingeladen. Im Anschluss gibt es – wie bei offiziellen Anlässen üblich – einen Stehempfang.

Die Legostadt ist ausgebucht!

KIRCHENWAHLEN UND AUFFORDERUNG ZUR EINREICHUNG VON WAHLVORSCHLÄGEN

 

Am 1. Dezember 2019 finden in der Evangelischen Landeskirche Württemberg die Wahlen zur Landessynode und zum Kirchengemeinderat statt. Die Gemeindeglieder werden gebeten, Wahlvorschläge einzureichen.

Für ein Gelingen der Wahlen sind gute Wahlvorschläge entscheidend. Nur wer aus der Gemeinde zur Wahl vorgeschlagen wird, kann gewählt werden. Synodale und Kirchengemeinderäte/innen übernehmen eine wichtige Verantwortung in der Gemeinde und in der Landeskirche. Sie müssen bereit sein, das für ihr Amt vorgeschriebene Gelübde abzulegen.

Kirchengemeinderäte/innen legen das folgende Gelübde ab:

„Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung,

Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will in meinem Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun.“

Die Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat können bis zum Freitag, 25. Oktober 2019 bis 18 Uhr beim zuständigen Pfarramt (Postadresse) schriftlich eingereicht werden.

Für Möckmühl und Bittelbronn: Ev. Pfarramt, Große Binsachstraße 54, 74219 Möckmühl

Für Ruchsen: Ev. Pfarramt, Johann-Sebastian-Bach-Str. 28, 74219 Möckmühl.
Ein Vordruck ist beim Pfarramt erhältlich.

In Möckmühl sind 8 Kirchengemeinderäte/innen zu wählen. Die Wahlvorschläge dürfen höchstens 16 Bewerber/innen unter Angabe von Name, (Haupt-)Beruf oder Dienstbezeichnung in nummerierter Reihenfolge aufführen. Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat sind von mindestens fünf zur Wahl berechtigten Gemeindegliedern unter Angabe des Namens und der Anschrift zu unterzeichnen.

In Bittelbronn sind 2 Kirchengemeinderäte/innen zu wählen. Die Wahlvorschläge dürfen höchstens 4 Bewerber/innen unter Angabe von Name, (Haupt-)Beruf oder Dienstbezeichnung in nummerierter Reihenfolge aufführen. Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat sind von mindestens fünf zur Wahl berechtigten Gemeindegliedern unter Angabe des Namens und der Anschrift zu unterzeichnen.

In Ruchsen sind 2 Kirchengemeinderäte/innen zu wählen. Die Wahlvorschläge dürfen höchstens 4 Bewerber/innen unter Angabe von Name, (Haupt-)Beruf oder Dienstbezeichnung in nummerierter Reihenfolge aufführen. Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat sind von mindestens fünf zur Wahl berechtigten Gemeindegliedern unter Angabe des Namens und der Anschrift zu unterzeichnen.

Die Kirchengemeinden Möckmühl, Bittelbronn und Ruchsen gehören ab 1.12.2019 zur Verbundkirchengemeinde Möckmühl-Roigheim-Züttlingen. Die örtlichen Kirchengemeinderäte bilden dann zusammen mit den Kirchengemeinderäten Roigheim und Züttlingen den Verbundkirchengemeinderat.

Wir bitten alle Gemeindeglieder, die Wahlvorschläge vorzubereiten und einzureichen.

Bei der Wahl zur Landessynode gehören unsere Gemeinden zum Wahlkreis 10 Weinsberg, Neuenstadt, Öhringen

Für diesen Wahlkreis sind die Wahlvorschläge bei dem Vorsitzenden des Vertrauensausschusses für die Wahl, Herrn Dr. Winfried Dalferth in der Geschäftsstelle des Vertrauensausschusses in der Poststr. 66, in 74613 Öhringen bis spätestens 4. Oktober 2019 um 24 Uhr einzureichen.

In unserem Wahlkreis sind 3 Laien und 1 Theologe zu wählen. Der Wahlvorschlag darf nicht mehr als die dreifache Zahl von Bewerbern enthalten; die Bewerber sind nach Theologen und Laien getrennt in geordneter, nummerierter Reihenfolge aufzuführen. Diese Wahlvorschläge sind von mindestens zwanzig im Wahlkreis wahlberechtigten Kirchengemeindegliedern zu unterzeichnen.

Wir bitten alle Gemeindeglieder die Wahlvorschläge vorzubereiten und einzureichen.

Und hier das Jahresprogramm der Kirchenmusik im Evangelischen Kirchenbezirk Neuenstadt: Jahresprogramm 2019