Hilfe für geflüchtete Menschen

Der Krieg gegen die Ukraine erschüttert uns zutiefst. Die Diakonie Württemberg unterstützt über ihre Partner vor Ort und organisiert auch Hilfe hierzulande.

Wenn Sie wissen wollen, welche Hilfsmöglichkeiten es gibt, was die Kirche aktuell zur Unterstützung der Menschen vor Ort  und anderswo leistet, wo und was Sie spenden können oder wie es mit der Aufnahme von Flüchtlingen weitergeht, dann klicken Sie hier:  Informationen zur Hilfe im Ukraine-Krieg

Seelsorgebezirk von Vikarin Ann-Kathrin Thiel

Wir freuen uns sehr, dass Ann-Kathrin Thiel seit April als Ausbildungsvikarin in Möckmühl ist. Es gab schon zahlreiche Gelegenheiten sie kennenzulernen. Seit August feiert sie auch regelmäßig Gottesdienste in unseren Kirchen. Ab Oktober wird sie auch einen eigenen Seelsorgebezirk betreuen und für das Wohngebiet Schlot für Seelsorge, Besuche, Hochzeiten und Beerdigungen zuständig sein. Taufen richten sich nach dem Pfarrer/der Pfarrerin, der/die am jeweiligen Sonntag den Gottesdienst hält.
Zum Wohngebiet Schlot zählen die Straßen:

Einsteinstraße
Lise-Meitner-Straße
Otto-Hahn-Straße
Albert-Schweitzer-Straße
Im Schlot
Robert-Koch-Straße
Röntgenstraße

Frau Thiel wohnt in der Hauptstraße 28. Sie erreichen sie unter der Telefon-Nummer: 06298 9264182 bzw. ann-kathrin.thiel@elkw.de

Während ihrer Kurszeiten wird sie von Pfarrerin Reuter-Aller vertreten.

Wochenspruch:       Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.                                                        1. Petrus 5,7

 

M ö c k m ü h l

Mittwoch, 21.09.

20.00 Uhr      Taizé-Gebet in der Stadtkirche

Donnerstag, 22.9.

16.30 Uhr      Probe Kinderchor Little Voices im Evang. Gemeindehaus

19.30 Uhr      Kirchenchorprobe im Evang. Gemeindehaus im Binsach

Freitag, 23.09.

15.45 Uhr      Probe Jugendchor Young Voices im Evang. Gemeindehaus

Sonntag, 25.09.

09.30 Uhr      Gottesdienst mit Verabschiedung von Mesnerin Biggi Kraft und ihrer Stellvertreterin Anita Braun und Einsetzung der neuen Mesnerin Irina Rudi.

In der Stadtkirche, musikalisch mitgestaltet von der Band of heaven und dem Kirchenchor. Im Anschluss laden wir zum Kirchenkaffee ein.

14.00 Uhr      Festgottesdienst zur Investitur von Pfarrerin Birgit Vogt in der Evang. Kirche in Roigheim.

Montag, 26.09.

15.00 Uhr      Seniorengymnastik im Evang. Gemeindehaus im Binsach

Dienstag, 27.09.

14.30 Uhr      Sprechstunde Sozial- und Lebensberatung.

Die Diakonische Bezirksstelle bietet eine Sprechstunde in den Räumlichkeiten der Offenen Hilfen in Möckmühl an (Hauptstraße 36). Dipl. Sozialpädagoge André Sommer berät in sozialen Angelegenheiten und bei Notlagen aller Art. Z.B. Können Sozialleistungsansprüche geklärt werden und auch Ausweise zum Einkauf in der Tafel können ausgestellt werden. Die Beratung erfolgt kostenfrei und vertraulich. Terminabsprachen sind zwingend erforderlich und können tel. unter 07139 7018 oder per E-Mail an info@diakonie-neuenstadt.de erfolgen.

Mittwoch, 28.09.

09.30 Uhr      Geselliges Tanzen im Evang. Gemeindehaus im Binsach

Donnerstag, 29.09.

15.30 Uhr      Gottesdienst mit Abendmahl in der Seniorenresidenz (Reuter-Aller)

16.30 Uhr      Gottesdienst mit Abendmahl im ASB-Heim (Reuter-Aller)

16.30 Uhr      Probe Kinderchor Little Voices im Evang. Gemeindehaus

19.30 Uhr      Kirchenchorprobe im Evang. Gemeindehaus im Binsach

Sprechstunde Sozial- und Lebensberatung

Die Diakonische Bezirksstelle bietet immer dienstags um 14.30 Uhr eine Sprechstunde in den Räumlichkeiten der Offenen Hilfen in Möckmühl an (Hauptstraße 36). Dipl. Sozialpädagoge André Sommer berät in sozialen Angelegenheiten und bei Notlagen aller Art. Z.B. Können Sozialleistungsansprüche geklärt werden und auch Ausweise zum Einkauf in der Tafel können ausgestellt werden. Die Beratung erfolgt kostenfrei und vertraulich. Terminabsprachen sind zwingend erforderlich und können tel. unter 07139 7018 oder per E-Mail an info@diakonie-neuenstadt.de erfolgen.

Geöffnete Kirche

Die Stadtkirche ist tagsüber wieder geöffnet für Andacht, Stille und Gebet. Am Leuchter „Brennender Dornbusch“ können Kerzen entzündet werden. Auf dem Regal unter dem Empore liegen Bibel, Tageslosungen und weitere Schriften aus, ebenso ein kleiner Kirchenführer. Für persönliche Gedanken, Gebete und Anliegen liegt in ein Buch zum eintragen bereit.

Masken und Abstände und Hygiene im Gottesdienst
Auch nach dem Entfall der allgemeinen Maskenpflicht bitten wir aufgrund des nach wie vor vorhandenen Infektionsgeschehens dringend darum, während des Gottesdienstes Masken zu tragen, zum Schutz anderer und zum Eigenschutz. insbesondere beim Singen.
Ebenso bitten wir darum, mit Abstand zu sitzen und Rücksicht auf Personen zu nehmen, die sich sonst gefährdet fühlen. – Ausnahmen bilden nach wie vor Zusammengehörige, Familien und Festgesellschaften, die beieinander sitzen dürfen.
Zur Händedesinfektion steht ein Dosierspender bereit.